CMD Hannover

Viele Menschen leiden unter Kopf-, Rücken-, Nackenschmerzen, Schwindel oder Zähneknirschen. Den meisten Menschen in Hannover ist gar nicht bewusst, dass die Ursache dieser Beschwerden oftmals bei einer Störung des Kausystems zu finden ist. Folglich müssen zahlreiche Menschen ihr Leben lang mit diesen Beschwerden leben, welche die Lebensqualität erheblich einschränken können.

Unsere Physiotherapeuten aus Leidenschaft in der Praxis Coelho in Hannover sorgen dafür, dass Sie wieder schmerzfrei und glücklich in den Alltag starten können. Viele Menschen sind von einer Störung des Kausystems, einer sogenannten CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) betroffen, ohne sich dessen bewusst zu sein. Wir von der Praxis Coelho in Hannover können durch unsere langjährige Erfahrung sowie unserer hohen Fachkompetenz Ihre CMD effektiv und schnell behandeln, sodass Sie schon bald schmerzfrei und zufrieden unsere Praxis verlassen können. Vorab haben wir Ihnen wichtige Informationen zur CMD bereitgestellt. Gerne können Sie sich bei weiteren Fragen persönlich, telefonisch sowie per E-Mail an die Praxis Coelho in Hannover wenden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Was ist CMD?

Die CMD

Die CMD ist eine Kiefergelenksfehlstellung, die zu Beschwerden im ganzen Körper führt. Üblicherweise treten anfangs Schmerzen im Kopfbereich auf. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Symptome ist eine Diagnose der CMD nicht sofort möglich, sondern benötigt umfangreiche Untersuchungen, um eine optimale Behandlung der CMD zu realisieren. Obgleich Zusammenhänge zwischen einer Kiefergelenkfehlstellung und Schmerzen im Rückenbereich medizinisch nachgewiesen worden sind, wird die CMD in der Fachdisziplin der Physiotherapie vergleichsweise noch wenig Beachtung geschenkt. Der Begriff CMD leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet im Einzelnen: Cranio = Schädel, Mandibula = Unterkiefer und der Begriff Dysfunktion bedeutet Fehlfunktion.

Das Crabiomandibuläre System hat verschiedene Bestandteile: die Zähne des Ober- und Unterkiefers, die Kaumuskulatur sowie die Kiefergelenke. Die wichtigsten Funktionen des Systems sind das Kauen und Sprechen. Unter dem Krankheitsbild der CMD fallen jegliche schmerzenden und nicht-schmerzenden Beschwerden, welche durch eine strukturelle, funktionelle, biochemische oder psychische Fehlregulation der Muskel- oder Kiefergelenksfunktion hervorgerufen werden.

Epidemiologie

Die Ausbreitung von CMD

Etwa fünf bis zehn Prozent aller Erwachsenen in Deutschland leiden an einer CMD. Deutlich häufiger betroffen sind Frauen im gebärfähigen Alter. Bei den meisten Menschen ist der Kauapparat nicht optimal ausgeglichen, weshalb jeder Mensch in Hannover potenziell an einer CMD erkranken kann – wobei diese Unregelmäßigkeiten beim Großteil der Bevölkerung vollkommen unbedenklich sind. Weist Ihr Körper allerdings Symmetriestörungen wie in Form eines Beckenschiefstands oder Schulterhochstands auf, so sollten Sie sich umgehend an einen Physiotherapeuten wenden. Die Ursache hierfür kann nämlich im Kiefer liegen.

Zudem ist es vor allem bei Kindern überaus wichtig, eine CMD frühzeitig zu erkennen und diese zu behandeln. In vielen Fällen werden Symmetriestörungen bei Kindern von den Eltern nicht erkannt oder ernstgenommen. Beispielsweise kann ein dauerhaftes Tragen eines Schnullers negative Auswirkungen auf die gesamte Körperbalance haben. In solchen Fällen ist eine Behandlung im Kindesalter zwingend erforderlich, damit sich die Auswirkungen nicht bis ins hohe Erwachsenenalter ausbreiten und intensivieren.

Ursachen

Ursachen für die Beeinträchtigung

Die beiden häufigsten Ursachen für eine CMD sind Stress und Zähneknirschen. Viele Menschen in Hannover pressen und knirschen mit ihren Zähnen um Stress abzubauen. Bis zu einem gewissen Ausmaß ist das Zähneknirschen unbedenklich, doch wenn vor allem im Schlaf ein intensives Zähneknirschen auftritt, so kann das Kiefergelenk dadurch langfristig zu Schaden kommen.

Darüber hinaus kann eine CMD durch folgende Faktoren hervorgerufen werden:

  • Vorerkrankungen wie Rheuma, Parodontose, Osteoporose und Diabetes
  • Unpassender Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken, Prothesen) oder Zahnfüllungen, der einen schiefen Biss zur Folge haben
  • Unfälle im Bereich des Kauapparates
  • Überdehnung der Kiefergelenke infolge von langandauernden kieferorthopädischen Behandlungen
  • Zahnlücken, die eine schlechte Abstützung der Seitenzähne verursachen

Symptome

Wie macht sich CMD bemerkbar

Bei den meisten Menschen in Hannover macht sich eine CMD in Form von Schmerzen bemerkbar. Die Palette der Beschwerden reicht von Schmerzen im Gesicht über Nacken-, Kopf- sowie Rückenschmerzen bis hin zu chronischen Knieschmerzen. Darüber hinaus sind auch Schwindelanfälle, Müdigkeit, Heiserkeit und Tinnitus typische Symptome. Häufig werden diese Symptome nicht mit dem Kiefer in Verbindung gebracht, sondern vielmehr werden die Ursachen für die Beschwerden in den jeweiligen Regionen gesucht, in denen der Schmerz auftritt. Daher ist es wichtig, stets zu beachten, dass Schmerzen in vielen Körperregionen auf Fehlstellungen im Kiefer zurückzuführen sind. Weitere Symptome sind schmerzende Verspannungen der Muskelgruppen zwischen Wange und Schläfe, Schmerzen beim Kauen, Schlucken oder Sprechen, eine unklare Bisslage sowie eine starke überdurchschnittliche Abnutzung der Zähne.

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Etwa 85 Prozent aller Patienten mit einer CMD kann durch eine physiotherapeutische Behandlung geholfen werden. Unsere Physiotherapeuten haben sich auf die physiotherapeutische Behandlung der CMD spezialisiert, wodurch wir mit einer langjährigen Erfahrung bereits zahlreichen Patienten in Hannover helfen konnten. Grundsätzlich sollte die Behandlung nicht allein unter einer zahnärztlichen Betrachtungsweise stehen, sondern auch einen interdisziplinären medizinischen Ansatz berücksichtigen. Unsere Praxis Coelho in Hannover kooperiert in enger Zusammenarbeit mit der Zahnarztpraxis Dr. Senge. Auf diese Weise können wir Ihnen eine ganzheitliche und optimale Therapie ermöglichen.

Unsere Praxis Coelho in Hannover wendet verschiedene Methoden zur Behandlung der CMD an, die sich positiv auf das Beschwerdebild auswirken. Unter anderem verwenden wir physiotherapeutische Maßnahmen unter der Einwirkung von Wärme und Kälte, Massagen sowie Bewegungsübungen zur Entlastung der Schulter-, Nacken- und Rückenmuskulatur.

Unsere Leidenschaft führen wir mit höchster Professionalität und Fachkompetenz aus, von der Sie in der Behandlung profitieren. Der Patient steht stets im Mittelpunkt unserer Physiotherapie und unser Bestreben ist es, dass unsere Patienten schmerzfrei und mit einem glücklichen Lächeln im Gesicht unsere Praxis Coelho in Hannover verlassen können. Des Weiteren wird Bildung bei uns großgeschrieben. Unser gesamtes Team der Praxis Coelho nimmt regelmäßig an Schulungen, Seminaren sowie Fortbildungen teil, um das Qualitätsniveau konstant zu halten und Sie bestmöglich zu behandeln.

Des Weiteren betreuen wir sie in folgenden Bereichen:

Neurologische Krankengymnastik
Manuelle Lymphdrainage
Atemtherapie
Ergotherapie

Ablauf der Behandlung

Behandlungsablauf

Die Behandlung erfolgt zum einen durch eine zahnärztliche, zum anderen durch eine physiotherapeutische Behandlung. Im ersten Schritt führen wir von der Praxis Coelho in Hannover stets eine Anamnese des Patienten durch. Unter diesem Aspekt versuchen wir in einem Gespräch mit dem Patienten herauszufinden, inwiefern bestehende Symptome mit einer CMD zusammenhängen. Im Anschluss darauf wird die Funktionsanalyse gestellt. Hierbei werden gezielt Verspannungen sowie die Bewegung des Kiefergelenks beim Öffnen des Mundes (Okklusion) untersucht. Finden sich in diesem Zusammenhang Hinweise auf strukturelle Läsionen, wird eine manuelle Strukturanalyse durchgeführt. Dabei wird das Kiefergelenk mit dem umgebenen Gewebe analysiert. Mittels der Anamnese sowie der Funktionsanalyse können die Physiotherapeuten in unserer Praxis Coelho in Hannover für den Patienten einen individuellen Therapieplan erstellen.

Präventive Maßnahmen

Vorbeugung?

Der Hauptauslöser einer CMD ist Stress. Diesen Stress kann man unter anderem mittels sportlicher Aktivitäten sowie autogenem Training als Ausgleich zum Berufs- und Alltagsstress deutlich reduzieren. In vielen Fällen hilft ein aktiver Ausgleich zum Stress bereits, um die Beschwerden einer CMD deutlich zu reduzieren oder ganz zu hemmen.