Beckenbodengymnastik in Hannover

Inkontinenz ist für Frauen sowie für Männer sehr belastend und vielen Personen ist diese Schwäche der Verschlussmuskulatur ebenfalls peinlich. Der Beckenboden ist dabei ein Teil des Verschlussmechanismus der Blase. Durch gezieltes Training bei uns in der Praxis Coelho in Hannover kann eine Stärkung dieses Bereiches entstehen, wodurch Sie als Betroffene/r die Funktion der Verschlussmuskulatur deutlich verbessern beziehungsweise beibehalten können.

Schon eine anfängliche Inkontinenz hat nicht nur körperliche Konsequenzen für den Betroffenen. Oftmals unterschätzt wird die psychische Auswirkung einer solchen Krankheit, welche oftmals zu Angstzuständen, Depressionen und sozialer Isolation führen. In der Praxis Coelho möchten wir Ihnen daher durch professionelle Beckenbodengymnastik Ihre Lebensqualität wiedergeben und Ihnen wieder zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen.

Verbreitung

Fast jeder Zweite ist betroffen

Laut einer Statistik sind rund 50 % aller Menschen von einer, wenn auch zeitweiligen, Inkontinenz betroffen. Mit zunehmenden Alter wächst auch die Zahl der Betroffenen. Dass die Ursache der Inkontinenz oft in einer geschwächten Beckenbodenmuskulatur liegt, ist vielen Menschen nicht bekannt. Dies ist auch keinesfalls verwunderlich; die Beckenbodenmuskeln sind weder sichtbar, noch werden sie zum eigentlichen Bewegungsapparat gezählt. Bei dem Training dieser Muskeln müssen wir uns ganz allein auf unser Gefühl verlassen, was die Übungen zusätzlich erschwert.
Die Inkontinenz beschreibt das Unvermögen, die Harnröhre in bestimmten Situationen ausreichend dicht zu schließen. Schon bei Husten, Niesen oder leichten auf- und abhüpfen entstehen für die Betroffenen Schwierigkeiten. Um dieser Inkontinenz vorzubeugen bzw. zu behandeln ist eine regelmäßige und professionelle Beckenbodengymnastik äußerst wichtig. In der Physiotherapie Praxis Coelho in Hannover bieten wir Ihnen Übungen an, welche durch einen Wechsel aus Anspannung und Entspannung die Beckenbodenmuskulatur ganz gezielt trainiert. Wir möchten Ihnen dadurch helfen, ein besseres Gespür für Ihre Muskulatur zu erhalten und diese zu stärken.

Beckenbodengymnastik nicht nur im Alter

Beckenbodengymnastik – nur etwas für ältere Menschen?

Entgegen der Erwartungen vieler ist eine professionelle Beckenbodengymnastik keineswegs nur für ältere Frauen bestimmt, welche an einer Harninkontinenz leiden. In der Praxis Coelho bieten wir die Beckenbodengymnastik ebenfalls gezielt für jüngere Frauen oder Frauen nach einer Schwangerschaft an, um den Beckenboden wieder zu stärken.
Hinzu kommt, dass wir durch die regelmäßigen Übungen das Entstehen einer Harninkontinenz effizient verhindern können – man kann also gar nicht früh genug damit beginnen! Was viele außerdem nicht wissen: die Beckenbodengymnastik wirkt sich ebenfalls sehr positiv auf die sexuelle Empfindsamkeit aus.

Symptome

Erste Symptome eines geschwächten Beckenbodens

Von einem geschwächten Beckenboden können Menschen jeden Alters und Geschlechts betroffen sein. Es gibt jedoch bestimmte Gruppen, deren Risiko einer Harninkontinenz gesteigert ist. Dazu gehören übergewichtige Menschen und Betroffene, welche bei körperlich anstrengender Arbeit oft schwere Gegenstände anheben müssen. Darüber hinaus führen hormonellen Veränderungen im Alter sowie in der Schwangerschaft und die Geburt zu einer möglichen Schwächung der Beckenbodenmuskulatur.
Als erste Warnzeichen können Betroffene oftmals einen sehr geringen Urinverlust oder ein starkes Ziehen im Unterleib wahrnehmen. In der Praxis Coelho in Hannover empfehlen wir jedem Betroffenen, diese ersten Symptome unbedingt ernst zu nehmen und nicht auf eine eigenständige Besserung zu hoffen. Je früher wir zusammen mit der Beckenbodengymnastik beginnen können, desto besser lässt sich ein geschwächter Beckenboden stärken. Uns liegt es sehr am Herzen, unseren Patienten so schnell wie möglich ihre Lebensqualität zurückzugeben.

Lernen seinen Beckenboden zu spüren

Wie kann ich lernen, meinen Beckenboden zu spüren?

Die Lage und der Aufbau der Beckenbodenmuskulatur ist vielen Patienten unserer Praxis verständlicherweise zunächst einmal unbekannt. Selbst, nachdem wir sie über die Lage des Beckenbodens aufgeklärt haben, fällt es ihnen oftmals schwer, diesen gezielt anzuspannen und zu trainieren. Wir beginnen unsere Beckenbodengymnastik in Hannover also damit, sich zunächst einmal der Beckenbodenmuskulatur bewusst zu werden: sie verlaufen zwischen den Schambeinknochen und der Spitze des Steißbeins.Stellen Sie sich einmal vor, Sie wollten einen Harnstrahl aufhalten. Ziehen Sie dabei die Muskeln richtig zusammen, nehmen Sie die Hebung einer Muskelgruppe im unteren Becken wahr. Bei diesen Muskeln handelt es sich um den Beckenboden. Im Folgenden möchten wir Ihnen bereits einige Übungen vorstellen, die zu einer Stärkung des Beckenbodens beitragen.

Übungen

Beckenbodengymnastik bei der Physiotherapie Hannover

Wir empfehlen Ihnen, vor dem Beginn der Übungen Ihre Harnblase zu entleeren.

Übung 1:

Versuchen Sie gezielt, Urin zurückzuhalten. Die das Anspannen der Muskeln im unteren Beckenbereich können Sie sich Ihres Beckenbodens bewusst werden. Diese Übungen hat darüber hinaus noch einen entscheidenden Vorteil: Sie lässt sich in allen Situationen und Positionen durchführen – wenn Sie beispielsweise im Büro sitzen oder auf dem Sofa liegen.

Übung 2:

Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln Sie Ihre Beine an. Die Füße sind auf dem Boden aufgestellt. Bilden Sie nun ein Hohlkreuz, indem Sie Ihr Gesäß anspannen, und atmen Sie dabei tief aus. Ziehen Sie ganz gezielt die Region des Afters und der Harnröhre zusammenziehen und halten Sie diese Spannung kurz an.

Übung 3:

Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie Ihre Beine überkreuzt aus. Die verbleibende Übung verläuft wie die Übung 2.

Übung 4:

Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie Ihre Füße auf. Heben Sie Ihren Rücken und Ihr Gesäß vom Boden ab. Heben Sie Ihr Becken in dieser Position mit kleinen Bewegungen auf und ab. Dabei sollte das Gesäß nicht den Boden berühren.

Wir empfehlen Ihnen bei der Beckenbodengymnastik in der Praxis Coelho, das Beckenbodentraining mehrmals täglich durchzuführen, sofern Ihnen dies möglich ist. Die einzelnen Übungen sollten dabei ungefähr fünf bis zehn Mal wiederholt werden, um einen bemerkbaren Effekt zu erzielen. Das besondere an der Anspannung des Beckenbodens: sie ist für andere Personen nicht sichtbar und kann daher sehr gut in der Öffentlichkeit ausgeführt werden. Trainieren Sie Ihren Beckenboden einfach dann, wenn Sie gerade daran denken!

Weitere Leistungen in der Praxis Coelho